Ernährung

„Dein Essen wird zu Deinem Denken!“

(Ayurvedisches Sprichwort)

oder „Der Mensch ist, was er isst“, verkündete der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach Mitte des 19. Jahrhunderts – und wurde dafür heftig angegriffen. Denn die Ernährung – so Feuerbach – habe nicht nur Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit eines Menschen, sondern auch auf seinen Charakter: „Die Speisen werden zu Blut, das Blut zu Herz und Hirn, zu Gedanken und Gesinnungsstoff“. „Wenn also eine Regierung ihr Volk zum Guten hin verändern wolle, solle sie keine großen Reden schwingen, sondern dafür sorgen, dass gesunde Nahrungsmittel zur Verfügung stehen.“

Individuelle Ernährungsberatung

Nahrung hat die Aufgabe, unseren Körper mit Baustoffen und essentiellen Substanzen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen. Außerdem wird der notwendige Energiebedarf durch sie gedeckt.

Um den Körper bestmöglich zu versorgen, ist laut Ayurveda nicht nur die Qualität der Nahrung wichtig, sondern auch die Funktionsweise unseres Verdauungssystems. Von letzterer hängt es besonders ab, ob die Nahrung richtig verdaut und aufgenommen wird.

Mit Ayurveda zum Wohlfühlgewicht

Sie möchten gern Ihr Gewicht normalisieren? Sie haben schon einige Diäten ausprobiert, aber stets nach kurzer Zeit die Motivation verloren? Ayurveda bietet einen Ansatz ohne Entbehrung und Fasten. Die jahrtausendealte Gesundheitslehre weiß: Viele Gewichtsprobleme entstehen durch Ernährungsgewohnheiten, die nicht die wahren Bedürfnisse von Körper, Geist und Seele zufriedenstellen. Deshalb ist es nicht nötig, sich allzu viele Beschränkungen aufzuerlegen, sondern auf die natürlichen Bedürfnisse des Körpers zu achten und zufriedenstellend zu essen. In den vedischen Schriften heißt es, dass eine gute Ernährungsweise Glück und Zufriedenheit bringt.

Mit den Jahren sind unsere Essgewohnheiten immer stärker von den Medien und anderen äußeren Quellen beeinflusst. So kann es passieren, dass Sie Appetit auf ein bestimmtes Nahrungsmittel haben, ohne genau zu wissen, was Sie wirklich wollen. Wenn Sie sich allmählich wieder auf die Signale und wahren Bedürfnisse Ihres Körpers einstellen, werden Sie nicht mehr nach Dingen greifen, die ihren eigentlichen Hunger nicht zufriedenstellen und sie weiter Lust auf Essen verspüren lassen, obwohl Ihr Magen gefüllt ist.

Das Richtige in der richtigen Menge zur rechten Zeit und in der rechten Weise zu essen, kann laut Ayurveda sehr viel zu einem gesunden, vitalen Leben beitragen und helfen, Krankheiten zu vermeiden. Denn es unterstützt unsere natürliche Dosha-Balance – laut Ayurveda die Basis für Gesundheit und Wohlgefühl. Ungesunde Essgewohnheiten dagegen führen zu einer Unausgewogenheit der Doshas, und umgekehrt lassen uns unbalancierte Doshas häufig ungesund essen.

Ernährung (Ahara) gilt im Ayurveda deshalb als eine Form der Therapie. Nahrung und Gewürze werden als entscheidende Mittel angesehen, die Doshas zurück ins Gleichgewicht zu bringen bzw. ihr Gleichgewicht beizubehalten. Dabei benötigt jeder andere Speisen! Herkömmliche Ernährungsempfehlungen sind gern universell: Pro Tag werden bestimmte Mengen an Nährstoffen empfohlen, niemand soll zu viel Fett oder zu viel Süßigkeiten essen usw. Der Ayurveda jedoch rät manchen Dosha-Typen vom Fett ab, während er einem anderen gesunde Fette (wie z. B. Ghee oder Olivenöl) empfiehlt. Denn jede Nahrung, ihr Geschmack und die Eigenschaften haben spezifische Wirkungen auf die drei Doshas.

Ausführliches Erstgespräch, Konstitutionsbestimmung sowie einen schriftlichen Ernährungsplan

Für Ihren Ersttermin planen Sie bitte ca. 120 Min. | 100 Euro

Alle weiteren Termine (auch telefonisch)

Dauer individuell: 15 – 60 Min., zeitabhängig: 1 Euro/Min.